Erectiestoornissen

Viagra für Männer: Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Viagra für Männer

Aus verschiedenen Gründen kann ein Mann Probleme mit Erektionen haben. In diesem Fall können Sie Viagra verwenden, um die Durchblutung der Genitalien wiederherzustellen. Aber nur wenige Menschen wissen, wie Viagra wirkt und ob es Nebenwirkungen bei einer Überdosis gibt. Das alles später im Artikel.

Beschreibung von Viagra

Zunächst erfanden Wissenschaftler Pillen zu völlig anderen Zwecken als zur Unterstützung von Männern. Das Medikament wurde entwickelt, um Angina Pectoris und Bluthochdruck zu behandeln. Nach klinischen Studien stellte sich jedoch heraus, dass die Hauptsubstanz Sildenafil auch auf die Genitalien einwirkt. Infolgedessen begannen unternehmerische Hersteller, dieses Werkzeug als Potenzverstärker herzustellen.

Die Wirkung von Viagra (Tabletten für Männer) ist jetzt eine signifikante Steigerung der Erektion und der Zeit für den Geschlechtsverkehr. Das Medikament beginnt ungefähr 30 Minuten nach der Verabreichung zu wirken, und der Mann bleibt eine Stunde lang aktiv.

Das Medikament war weit verbreitet, da Männer über 40 häufig an erektiler Dysfunktion leiden, aber Sex nicht verweigern wollen. Dies ist in der Regel auf Stress und andere negative Auswirkungen auf den Körper zurückzuführen. Potenzprobleme können auch zu übermäßigem Trinken und Rauchen führen.

Wo Nachfrage ist, ist auch Angebot. Aber viele junge Männer nehmen das Medikament auch dann ein, wenn ihr Penis mit sexuellen Funktionen fertig wird, und einige laufen sogar Gefahr, die Standarddosis zu überschreiten. All dies hat Konsequenzen für den Misserfolg. Deshalb sollten Sie mehr über Viagra wissen.

Wie und was wirkt sich aus

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Sildenafil. Im menschlichen Körper gibt es ein Enzym namens Phosphodiesterase. Er ist verantwortlich für den Blutfluss zu den Höhlenkörpern des Penis und der Blutgefäße. Wenn dieses Element blockiert ist, erhöht sich die Oberseite der Babybetten erheblich.

Nach diesem Schema wirkt Sildenafil: Es entspannt bestimmte Muskeln und fördert die Durchblutung des männlichen Penis. Dies ist es, was dazu beiträgt, dass es während des Geschlechtsverkehrs in gutem Zustand bleibt. Es ist wichtig zu beachten, dass Viagra die Ursache der Funktionsstörung nicht heilen kann, sondern nur die Folgen „beseitigt“.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der nicht vergessen werden sollte, ist, dass Pillen das Ausmaß des sexuellen Verlangens nicht beeinflussen. Dies bedeutet, dass es nur auf der technischen Seite funktioniert. Wenn ein Mann keine Intimität wünscht, funktioniert Viagra möglicherweise nicht.
Korrekte Nutzung

Viagra wird Männern verschrieben, die bereits die Pubertät erreicht haben, aber gleichzeitig unter einer schwachen Potenz leiden. Aus diesem Grund können sie kein aktives Sexualleben führen, da ein Mitglied nicht in einen „Bereitschaftszustand“ übergeht.

Nebenwirkungen von Viagra Einige Männer nehmen dieses Mittel auch dann ein, wenn sie keine Probleme mit der Erregung haben. Sie glauben, dass, wenn Sie Pillen nehmen, es die Aufrichtung erhöht. Vielleicht wird es zuerst so sein, aber später wird es zu unangenehmen Effekten führen – Problemen mit der Potenz. Aus diesem Grund sollten Tabletten nur an diejenigen Personen verabreicht werden, die sie aus gesundheitlichen Gründen wirklich benötigen.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Viagra

Experten sagen, dass Viagra eine ziemlich breite Liste von Gegenanzeigen hat, die vor der Anwendung nicht vergessen werden sollten. „Pills of Love“ kann in den folgenden Fällen nicht verwendet werden:

Eine Person nimmt Medikamente zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie ein. Es gibt auch eine Reihe verbotener Medikamente, deren Anwendung mit Viagra strengstens verboten ist. Aus diesem Grund ist es notwendig, diese Möglichkeit vor der Anwendung mit Ihrem Arzt zu besprechen.

  1. Verletzung des Blutdrucks.
  2. Eine Person hat kürzlich einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten.
  3. Es gibt Probleme mit den Nieren und der Leber.
  4. Schwierigkeiten mit dem Kreislaufsystem.
  5. Mit einem Magengeschwür.
  6. Wenn ein Mann Retinitis pigmentosa hat. Dies ist eine Augenkrankheit, die vererbt werden kann.
  7. Der Penis eines Mannes ist stark deformiert.

Viagra ist überhaupt kein sicheres Medikament und kann daher ausschließlich von Personen eingenommen werden, die einen guten Allgemeinzustand haben, aber Potenzprobleme haben.